22. September 2022

Rundenbeginn mit einem Arbeitssieg in Unterzahl

Mit einer sehr dezimierten Mannschaft fuhren wir zu unserem ersten Spiel in der Kreisklasse A in den Bruhrain. Ein riesengroßer Aderlass und krankheitsbedingte kurzfristige Ausfälle ließen keine großen Hoffnungen zu. Glücklicherweise konnte wenigstens unsere Auswahl-Torhüterin Romy Bräutigam einen Tag früher von ihrem DFB-Lehrgang aus Frankfurt heimreisen. Überraschend konnten wir jedoch bereits in der vierten Minute mit einem unglücklichen Eigentor nach einem Eckball im Mühlwegstadion das erste Tor erzielen. Danach hatten wir mehrere Chancen zum Ausbau des Ergebnisses. Jedoch zu ungenau und nicht zielstrebig genug konnten wir keine davon nutzen. Wie es nun kommen musste, bekamen wir durch einen unnötigen Freistoß nach etwas mehr als einer halben Stunde den Ausgleich. Als dann auch noch ein Spieler von uns kurz vor der Halbzeit die rote Karte sah, mussten wir unbedingt eine Schippe drauflegen, damit wir nicht mit einer Auftaktniederlage starten würden. Die Systemumstellung und die Einwechslung von Lars Bockelmann brachte uns dann nach dem Wiederanpfiff die notwendige Stabilität. Die Heimmannschaft war zwar in Überzahl, aber die besseren Tormöglichkeiten konnten wir erarbeiten. Die erneute Führung gelang unserem Kapitän Burak Esen mit einem Distanzschuss aus zwanzig Metern. Dieser schlug über den Tormann in den Winkel ein. Die Freude bewahrte aber nur kurz, denn ein gut vorgetragener Angriff der Gastgeber konnte erfolgreich wieder zum Gleichstand abgeschlossen werden. Umso größer war dann kurz vor dem Abpfiff der Jubel, als Lars Bockelmann sich auf der linken Seite durchsetzen konnte und mustergültig zu unserem unermüdlichen Stürmer Raphael Vogt auflegte. Dieser schob die Kugel mit der Innenseite eiskalt ins Netz. Dies bedeutete gleichzeitig der Endstand und die ersten drei Punkte waren eingetütet.

Es spielten: Romy Bräutigam (TW), Can Esen, Moritz Lietzow, Tilman Thomsen, Dominic Taubert, Burak Esen (C), Elias Böser, Zahit Arslan, Raphael Vogt, Dominik Kallinich, Can Özbek, Nikola Djordevic, Mathis Köhler, Lars Bockelmann

Schiedsrichter: Giuseppe Gennari (FC Germania Karlsdorf), Tore: 0:1 Kevin Meißner (4./Eigentor), 1:1 Silas Camek (35.), 1:2 Esen Burak (59.), 2:2 Aslan Alici (72.), 2:3 Raphael Vogt (79.), Besondere Vorkommnisse: 5 gelbe Karten, 1 Zeitstrafe und 1 rote Karte

JB

Kategorien
Autor

Manuela Brecht

Beitragsautor

Premium-Partner

Kooperationspartner

Wir unterstützen

Anzeigen

Fußball WM 2022 auf wm-em-wetten.de
sportwetten-einzahlung.com
www.wett-bonus.com
Sponsoren & Allgemeines

© 2021 by FC Germania Forst 1909 e.V.

Design & Technische Realisierung