Runes Vorschau zum Spiel in Oberhausen

7. April 2016

Ein Blick in die Annalen der beiden Vereine fördert für den einen oder anderen Fan Interessantes zu Tage. Nach der früheren „Alleinherrschaft“ des FC in höheren Spielklassen, übernahm zeitweilig die Spvgg Oberhausen diese Position. Im Jahr 2011 kreuzten sich wieder mal die Wege der beiden Traditionsvereine. Am vorletzten Spieltag in der Landesliga, vor fast genau 5 Jahren, schickte der FC Forst den Kontrahenten aus Oberhausen mit einem 9:0 nach Hause. Eine Woche später war dann aber der Abstieg beider Mannschaften in die Kreisliga besiegelt. Forst verlor sein letztes Spiel in Nöttingen und genau diese drei Punkte fehlten in der Endabrechnung. Oberhausen wurde abgeschlagen Letzter.

Aus den damaligen Kadern beider Mannschaften und heute noch aktiv dabei sind auf Oberhausener Seite Patrick Müller und Steven Krebs. Auf Forster Seite Tobias Baumgärtner, Mario Geggus und Philipp Penz.

Bei den letzten Vergleichen beider Teams war eines immer garantiert. Tore. Schon im Hinspiel sah der Zuschauer deren acht beim 6:2 Heimsieg der Forster. Bis zum 22. Spieltag der Kreisliga konnte man bei den Auftritten der Oberhausener 86 Tore sehen (Torverhältnis 28:58); deren 91 sogar bei den Spielen des FC Forst (53:38); Ligarekord.

Oberhausen steht derzeit auf dem vorletzten Platz und benötigt jeden Punkt. Zum Drittletzten Menzingen fehlen bereits drei Punkte. Für Forst gilt es, die Erfolgsserie gegen Oberhausen auszubauen, auch in der vergangenen Saison gewann der FC zwei Mal gegen den sonntäglichen Gastgeber.

Kategorien
Autor

Daniel Hess

Beitragsautor

Premium-Partner

Kooperationspartner

Wir unterstützen

Anzeigen

Sponsoren & Allgemeines

© 2021 by FC Germania Forst 1909 e.V.

Design & Technische Realisierung