24. Oktober 2015

Momente für’s Leben
Wer kennt nicht diese Situation, der Vater oder Opa erzählt seinem Kind oder Enkelkind eine tolle, selbst erlebte Geschichte aus früheren Zeiten. Meist sind das Geschichten die man mehrmals erzählt im Leben, da dies ein wunderschöner und meist einmaliger Moment im Leben war. Man kann, glaube ich schon von solchen Momente sprechen, was die Jungs der U12 des FC Forst an diesem Wochenende erlebt haben.


Aber starten wir von vorne.
Am Freitag den 23.10.2015 setzten sich die Eltern und Spieler der U12 (D2) der FC Germania Forst ins Auto und kannten alle nur ein Ziel: München! Für einige begann das Erlebnis mit Stau, für andere mit einer Stadionbesichtigung in der Allianz Arena. Ein imposantes Objekt mit vielen kleinen Geschichten und Hintergründen, die man so nicht kannte oder noch nicht bemerkte hatte. Im Anschluss an der Arena Tour traf man sich in der Jugendherberge zum Einchecken, um sich danach gemeinsam zu Fuß Richtung Gaststätte aufzumachen. Gut gestärkt ging es wieder Richtung Jugendherberge, um sich nochmals mit Schlaf zu stärken, bevor der große Traum in Erfüllung geht.
Am nächsten Morgen war es dann soweit, nach einem kräftigen Frühstück, machte sich der Tross aus Forst auf, um die Säberner Straße zu erobern.

ZIEL: FC BAYERN MÜNCHEN.

Was für ein Gefühl, nicht Besucher dort zu sein, sondern Akteur. Sich in den Umkleidekabinen umziehen zu dürfen und überall nur rot gekleidete Spieler zu sehen. In unserem neuen Mannschaftsdress machten wir uns auf Richtung Kunstrasenplatz, vorbei an dem Heiligtum, dem Profitrainingsplatz. Während sich die Mannschaft aufwärmte, kam der Mannschaftsbus der Profis an, da sich die Meisterequipe immer vor einem Heimspiel nochmals zum anwärmen trifft und dann gemeinsam ins Stadion fährt. Während einige Eltern den einen oder anderen Profi erkennen konnten, was jedoch vehement von den Ordnern unterbunden wurde, fing unser Spiel gegen die U11 des FC BAYERN MÜNCHEN an. Die Spielzeit wurde auf 3 x 30 min festgelegt und voller Stolz liefen unsere Jungs mit den Spielern des FC BAYERN MÜNCHEN ein, der obligatorische Wimpeltausch durfte hier natürlich auch nicht fehlen. Wer unsere Mannschaft kennt, weiß, dass wir uns nicht verstecken müssen und die Jungs vom Trainer immer angehalten werden, die Situationen im Spiel fußballerisch zu lösen und nicht ins „kicken“ zu verfallen. So begann dieses Spiel auch, der erste Angriff gehörte uns, eine tolle Passkombination führte dazu, dass Daniel alleine auf das Gehäuse der Bayern zulief, es jedoch nicht schaffte den Torhüter zu überwinden. Und dann passierte es…. Lag es am Druck, am Respekt, wir machten dem FC Bayern Geschenke, nein, nicht eins, auch nicht zwei, sondern gleich drei Geschenke. Ärgerlich, aber diese wurden leider auch noch angenommen. Drei unglaubliche Fehler, die so nicht passieren dürfen und das in einem solchen Spiel. Schade. Aber schnell merkte man, dass man eigentlich nicht ganz auf Augenhöhe mit der Mannschaft aus München ist. Sensationelle Einzelspieler, kombinierte mit dem Teamgedanken, feiner Technik, tolle Passkombinationen. Trotz der Nackenschläge, gab die Mannschaft von Christian Klein nie auf und versuchte immer mitzuspielen, was auch ganz gut gelang. Man erarbeitete sich immer wieder Chancen, vor allem im letzten Drittel gab es mehrere Einschussmöglichkeiten die leider ungenutzt blieben. Und so stand am Schluss ein 11:0 zu Buche, was aber die Leistung der Jungs keinesfalls schmälerte, denn der FC Bayern München gehört sicherlich zu den Topadressen im 2005er Jahrgang.

Im Anschluss gab es dann ein schönes Erinnerungsfoto mit der Mannschaft und den Trainern des FC Bayern München, dann ging es unter die Dusche. Als die Jungs wieder rauskamen, trainierte Franck Ribery mit dem Rehatrainer auf dem Hauptplatz. Die Jungs riefen seinen Namen, was er mit einem freundlichen Lächeln und einem Winken quittierte. Als er im Anschluss an seinem Individualtraining zu den Fans zum Autogrammschreiben kam, fragte der Trainer, im fließenden Französisch J, ob Franch Ribery mit der Mannschaft nicht ein Foto machen könnte. Natürlich stand er für diesen Wunsch zur Verfügung und so kam es zum weiteren unvergesslichen Moment, dass die U12 des FC Germania Forst nun ein Mannschaftsfoto mit Franck Ribery hat!!

Eine in sich stimmige Veranstaltung, welche vom Trainer Christian Klein organisiert wurde und hoffentlich den Kindern lange im Gedächtnis bleibt und Grundlage sein wird für die häufig erzählten Geschichten zwischen Vater und Sohn oder Opa und Enkelkind!

Vielen lieben Dank auch an die Unterstützer der Mannschaft, ohne die ein so toller optischer Auftritt in München nicht möglich gewesen wäre, diese wären Steinbach Bauzentrum in Bruchsal, Assekuranz Herrmann in Ettlingen, Wasen Döner Ettlingen, Frey Gemüsebau, Sparkasse Kraichgau und Sport und Mode Kronau. VIELEN LIEBEN DANK!!

Kategorien
Autor

Stefan Diehl

Beitragsautor

Premium-Partner

Kooperationspartner

Wir unterstützen

Anzeigen

Sponsoren & Allgemeines

© 2021 by FC Germania Forst 1909 e.V.

Design & Technische Realisierung